Frankenberger-Land.de
#zusammenstehen

Freitag, 23 Juli 2021 12:06

Impfaktionen im Landkreis - Impfungen ohne Termin im Zentrum und in Willingen

Einmalimpfstoff von Johnson & Johnson in Willingen

Motivbild Motivbild iStockphoto

Die Impfquote der Bevölkerung ist der Schlüssel im Kampf gegen die Pandemie und für Normalität im Alltag. Um die Anzahl der geimpften Personen im Landkreis Waldeck-Frankenberg weiter zu steigern, finden hier in den nächsten Wochen zwei Aktionen, bei denen man sich ohne vorherige Terminvereinbarung impfen lassen kann. 

Um die Ausbreitung des Corona-Virus einzudämmen und möglichst bald wieder Normalität im Alltag zu bekommen, ist es notwendig, dass sich möglichst viele Menschen impfen lassen. Bisher haben bei uns im Landkreis Waldeck-Frankenberg gut 60% der Menschen bereits eine Impfdosis im Korbacher Impfzentrum oder über Haus- und Fachärzte bekommen.

Gut die Hälfte der Bürgerinnen und Bürger haben sogar schon beide Dosen bekommen oder wurden mit dem Impfstoff von Johnson & Johnson geimpft, bei dem eine Dosis ausreicht. Um diese Quoten zu steigern, gibt es im Landkreis in den nächsten Wochen zwei Aktionen, bei denen man sich ohne vorherige Terminvereinbarung impfen lassen kann. 

Die erste Aktion findet am 28. Juli in Willinger Besucherzentrum statt. Um die Tourismusbranche im Upland zu unterstützen, bietet der Landkreis gemeinsam mit der Gemeinde Willingen dort eine Impfaktion ohne Voranmeldung an.

Auch wenn seit dem 22. Juli in Hessen kein Negativ-Nachweis in der Gastronomie mehr nötig ist, will man mit dieser Aktion die Tourismusbranche unterstützen und damit für Sicherheit bei den Gästen sorgen.

Impfstoff von Johnson & Johnson

Im Besucherzentrum haben Impfwillige unter Vorlage der Krankenversicherungskarte von 11 bis 16 Uhr die Chance, die Schutzimpfung gegen das Coronavirus zu bekommen. Zur Verfügung steht der Impfstoff des Herstellers Johnson & Johnson. Bei diesem sorgt bereits eine Dosis für den vollständigen Impfschutz mit einer Wirksamkeit von mindestens80%. Eine Voranmeldung ist nicht notwendig, jedoch unter Tel. 05632 – 9694358 wünschenswert.

„Das Angebot richtet sich an alle Menschen aus Waldeck-Frankenberg, aber natürlich auch Gäste, die sich spontan für eine Impfung entscheiden“, so Landrat Dr. Reinhard Kubat und der Erste Kreisbeigeordnete Karl-Friedrich Frese. „Wir wissen, dass auch Gastronomie und Tourismus herausfordernde Monate hinter sich haben. Mit dieser gezielten Aktion möchten wir gemeinsam mit der Gemeinde Willingen einen Beitrag dazu leisten, um Menschen die Urlaubs- und Aufenthaltsmöglichkeiten in Hessens Tourismusregion Nummer eins zu erleichtern.“

Terminfrei im Impfzentrum in der ersten Augusthälfte

In der ersten Augusthälfte  öffnet das Impfzentrum des Landkreises Waldeck-Frankenberg in Korbach schließlich seine Türen für Impfungen ohne vorherige Terminvergabe. Impfwillige können vom 2. bis 14. August montags bis samstags zwischen 8.30 und 18 Uhr unangemeldet ins Zentrum kommen und sich gegen das Coronavirus impfen lassen. Das Angebot gilt jedoch nur für Erstimpfungen.

Denn Menschen, die bereits einmal geimpft sind, sind für die zweite Impfung in der Regel dort eingeplant, wo sie auch die erste erhalten haben. Sich beispielsweise die erste Dosis beim Hausarzt und die zweite im Impfzentrum verabreichen zu lassen, ist aus logistischen und organisatorischen Gründen leider nicht möglich.

Erstimpfungen nur noch bis 14. August

Da das Impfzentrum des Landkreises nach Ankündigung des Landes Hessen voraussichtlich Ende September schließen wird und nach aktuellen Empfehlungen zwischen den beiden Impfungen ein Zeitraum von sechs Wochen liegen sollte, ist der 14. August der letztmögliche Zeitpunkt für den Beginn der Impfserie. Danach werden keine Erstimpfungen im Impfzentrum des Landkreises mehr möglich sein, sondern nur noch die entsprechenden Zweitimpfungen zur Vervollständigung des Impfschutzes.

„Wir laden alle Impfwilligen herzlich ein, das Angebot zu nutzen und in der ersten Augusthälfte auch ohne Termin ins Impfzentrum nach Korbach zu kommen“, so Landrat Dr. Reinhard Kubat und der Erste Kreisbeigeordnete und Gesundheitsdezernent Karl-Friedrich Frese. Mitzubringen sind in jedem Fall die Krankenkassenkarte sowie nach Möglichkeit der gelbe Impfpass, damit die Impfung dort eingetragen werden kann. Weitere Informationen gibt es auch online unter www.landkreis-waldeck-frankenberg.de/impfenohnetermin.

Dieser Artikel ist eine Pressemitteilung durch die Organisation,die Inhalt des Artikels ist. 

Die Corona-
Lage

Stand 17.09.2021
Impfungen*:  
1. Dosis: 102.051 = 65,3% (+0)
2. Dosis: 102.022 = 65,3% (+0)
Infektionen:  
Infizierte der letzten 7 Tage 66 (-14)
Infizierte seit gestern    4
Im Krankenhaus             6 (-2)
Davon intensivpflichtig 0 (+0)
7-Tage-Inzidenz**
42,2 (-8,90)
Todesfälle 162 (+0)
Kumuliert 6915 (+4)
(Aktuell + Genesene + Todesfälle)

*Bei den Impfungen sind die seit April in den Hausarztpraxen verimpften Dosen enthalten (Stand: 13.09.2021, Quelle: soziales.hessen.de ).

**Die vom RKI angegebene Inzidenz kann aufgrund unterschiedlicher Berechnungszeitpunkte abweichen. 

Quelle: Landkreis Waldeck-Frankenberg

Zu den aktuellen Schutzmaßnahmen

kachelmannwetter.com
Keine Internetverbindung